font-awesome-load
material-design-icons-load

Ranft-Schinke, Dagmar

 

Dagmar Ranft-Schinke, 2011
Foto: Hammer, Heinz
Aufn.-Nr.: wdb_per_0000112
Fotorechte: Hammer, Heinz
Freier Zugang - Rechte vorbehalten 

Künstler-Datensatz wdb_00000112

Alternative Namensform: DRSBasic data: * 10.04.1944 in Chemnitz

Keywords: Malerei, Aktionskunst, Konzeptkunst

Bildrechte: VG Bild-KunstPlace and time of activity:

Tätig in Chemnitz und Karl-Marx-Stadt

Nachweisland: DeutschlandEducation:
  • 1963-1968: Malerei und Grafik, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Leipzig
Short Biography:
<ul> <li>1944 geboren in Chemnitz</li> <li>1963 &ndash; 1968 Studium an der Hochschule f&uuml;r Grafik und Buchkunst Leipzig bei Prof. Werner T&uuml;bke und Prof. Wolfgang Mattheuer; Diplom</li> <li>ab 1968 freischaffend als Malerin und Grafikerin</li> <li>ab 1968 Mitglied im VBK (Verein Bildender K&uuml;nstler) der DDR</li> <li>1969 Erste Arbeiten zu &bdquo;Pegasus `Vision&ldquo; und &bdquo;Mensch-Natur&ldquo;</li> <li>seit 1971 diverse Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland</li> <li>1975/1976 jeweils dreiw&ouml;chige Studienreise nach Sibirien</li> <li>1977 &ndash; 1982 Mitglied der K&uuml;nstlergruppe &bdquo;Clara Mosch&ldquo;</li> <li>1977 erste Bilder zum Thema &bdquo;Inkareflexionen&ldquo; bzw. &bdquo;Pr&auml;kolumbische Reflextionen&ldquo;</li> <li>1980 &ndash; 1981 &bdquo;Drosophila oder Die Versuchung&ldquo;, erstes Bild zum Thema Gentechnologie</li> <li>ab 1982 l&auml;ngere Studienreisen in den Kaukasus und nach Mittelasien sowie Karelien</li> <li>1982 Wandbild (4 x 14m) in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz), Ausgangsidee f&uuml;r die &bdquo;Begehbaren Bilder&ldquo; (1992)</li> <li>1983 Preistr&auml;gerin &bdquo;100 ausgew&auml;hlte Graphiken der DDR&ldquo;</li> <li>1984/1985 als erste Preistr&auml;gerin eines Wettbewerbes entsteht das Wandbild &bdquo;Morgen&ldquo;, Mischtechnik (4 x 14m) im Ferienhotel Sch&ouml;neck im Vogtland</li> <li>1992 Arbeiten zu den &bdquo;Begehbaren Bildern&ldquo; mit der Gesellschaft f&uuml;r Mathematik und Datenverarbeitung Darmstadt (Cyberspace, Interaktive Kunst)</li> <li>1994 Teilnahme (Einladung) an der &bdquo;ars electronica&ldquo; in Linz</li> <li>1994 Studienreise nach S&uuml;damerika auf den Spuren der Inkas (Kolumbien, Peru, Bolivien)</li> <li>1994 u.1996 Ausstellungen und Aufenthalte in New York, Galerie Montserrat</li> <li>1996 Teilnahme an der CeBit mit den &bdquo;Begehbaren Bildern&ldquo; (Forschungsland Sachsen, TU Chemnitz)</li> <li>1997 Kulturpreis Brandenburg &bdquo;Sonnensegelring&ldquo;</li> <li>ab 1997 u.a. Themenkomplex &bdquo;Das biotechnische Zeitalter&ldquo; in Bildern, Grafiken und Texten (u.a. Gegenwartsreflexionen in &bdquo;DRS-K&uuml;nstlerbriefen&ldquo;)</li> <li>2001 erste Objekte aus Acryl und Metall</li> <li>2005 erster &bdquo;Auftritt&ldquo; des &bdquo;Homo Robotic&ldquo;</li> <li>2006 Gedanken zur Stadt der Zukunft (&bdquo;Urbane Landwirtschaft&hellip;&ldquo;), danach Tagung &bdquo;Luxus der Leere&ldquo;, Chemnitz</li> <li>2007 Teilnahme &bdquo;Umbruch gestalten&ldquo;, Deutscher-Werkbund-Ausstellung-Wettbewerb</li> <li>2012 Studienreise nach Tibet</li> </ul>
Awards / Grants:

  • 1983 - 100 ausgewählte Graphiken der DDR, Preisträgerin
  • 1984-1985 -, als 1. Preisträgerin eines Wettbewerbes entsteht das Wandbild "Morgen", Mischtechnik, 4x14m im Ferienhotel Schöneck im Vogtland
  • 1997 - Kulturpreis Brandenburg "Sonnensegelring"

Memberships:

  • Künstlergruppe Clara Mosch
  • Verband Bildender Künstler der DDR (VBK)
  • Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK), Berlin | Bonn
  • Chemnitzer Künstlerbund e.V.

Public Collections:

  • Angermuseum Erfurt, Erfurt
  • Ars Electronica Center, Linz
  • Buchheim Museum, Bernried
  • Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus (Brandenburgisches Landesmuseum für Moderne Kunst), Cottbus
  • Eremitage, Sankt Petersburg
  • Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg
  • J. Paul Getty Museum, Los Angeles
  • Gellert-Museum Hainichen, Hainichen
  • Grafikmuseum Stiftung Schreiner, Bad Steben
  • Klassik Stiftung Weimar, Weimar
  • Kulturstiftung der Länder
  • Kunsthalle Rostock, Rostock
  • Kunstsammlung Veste Coburg
  • Kunstsammlung Gera
  • Kunstsammlungen Chemnitz, Chemnitz
  • Lindenau-Museum Altenburg, Altenburg
  • Louisiana Museum of Modern Art, Humlebæk
  • Munchmuseet, Oslo
  • Museen der Stadt Gera
  • Museum der Bildendenden Künste Leipzig
  • Nationalmuseum Lima
  • Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, Berlin
  • Neue Sächsische Galerie, Chemnitz
  • Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB), Dresden
  • Landtag des Freistaates Sachsen, Dresden
  • Sammlung Karl Vogel, Hamburg
  • Sammlung der Deutschen Bank
  • Sammlung L.G., Buchheim
  • Stiftung Schloss Friedenstein Gotha, Gotha
  • Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale), Halle (Saale)
  • Staatliche Kunstsammlungen Krakau
  • Staatliche Kunstsammlungen Dresden. Kupferstich-Kabinett, Dresden
  • Städtische Museen und Galerien, Paderborn
  • Winckelmann-Museum, Hansestadt Stendal
  • Kunstsammlung Neubrandenburg

Literature:
Permalink:

https://www.werkdatenbank.de/documents/kue/ wdb_00000112

Comments:

Please log in or register to add a comment.

 
Works
Show all works of Ranft-Schinke, Dagmar
Integrated Authority File (GND)